Gesundheitspraxis Raphaël Meyer Villmergen

Mykotherapie (Vitalheilpilze)

Bei der Mykotherapie sprechen wir vom Einsatz von Vitalpilzen bei der Unterstützung und Begleitung von Krankheiten. Als Grundlage für die Abgabe der Vitalpilze gilt eine Diagnose der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Pilze auf Teller VitalheilpilzeDie weitreichenden medizinischen Wirkungen der Pilzsubstanzen in Grosspilzen resultieren aus den intelligenten Überlebensstrategien, die die Pilze im Laufe des längeren gemeinsamen Evolutionsweges entwickeln. Die Pilze gelten als die grössten „Recycler“ organischen Materials auf diesem Planeten. Weiter dienen die Pilze als Hauptversorger von Pflanzen mit lebensnotwendigen Substraten. Die Pilze machen etwa 25 % der Biomasse auf der Erde aus – ohne sie wäre unsere Welt eine riesige Müllhalde organischer Abfälle. Auf diesem Weg haben sie u.a. gelernt, selbst antibakterielle, antivirale und antimykotische Inhaltsstoffe herzustellen (z.B. Entdeckung Penicillin). Pilzwirkstoffe sind in der Lage, ungünstige Reaktionen im Körper zu unterdrücken und ausgleichende und gesundheitsfördernde Reaktionen zu beschleunigen.

Die TCM hat seit mehr als 2000 Jahren das Detailwissen über den therapeutischen Einsatz der Pilzinhaltsstoffe gepflegt. Das erklärt vielleicht, warum in der östlichen Medizinwelt (Korea, Japan, China) die therapeutische Anwendung der Kräuter und Medizinpilze fester Bestandteil der ärztlichen Kunst ist. Der grösste Literaturanteil und -quelle kommen aus diesem Teil der Welt.

Die Wirkungen der 10 grössten Vitalpilze sind durch zahlreiche Studien belegt (überwiegend aus Korea, USA, Japan, China). Darin wird die antientzündliche, diuretische, leberprotektive, immunstärkende, antivirale, antibakterielle etc. Wirkung unterstrichen.

Pilze auf Teller VitalheilpilzeAuszug aus der Indikationenliste:

  • Verdauungsstörungen (Verstopfung, Durchfall, Blähungen)
  • Entzündungen der Magen- und Darmschleimhaut
  • Hämorrhoiden
  • Hauterkrankungen, Warzen
  • Diabetes I und II
  • Arteriosklerose
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Bakterielle Infekte
  • Mamma-Tumoren, Begleitende Krebstherapie
  • Sexuelle Dysfunktionen, Candida-Infektionen
  • Oedeme
  • Immunsystem stärken
  • Wechseljahrbeschwerden